Rezepte und Inspiration

Was wäre die Kaffeetafel im Sommer nur ohne saftige Erdbeerkuchen oder Erdbeertorten? 

Erdbeer-Eierlikör-Torte

Zutaten

Wiener-Boden

4 Freiland-Eier 

175 g Zucker

100 g Mehl

75 g Stärkemehl

5 g Backpulver

50 g Butter

Creme 

4 Freilandeier

100 ml Milch

200 g Zucker

100 g weiße Schokolade

200 ml Bächlehof-Eierlikör

10 Blatt Gelatine

200 g Mascarpone

400 g geschlagene Sahne

Belag

100 g Erdbeermarmelade

500 - 800 g Bächlehof-Erdbeeren

1 Päckchen roter Tortengruss

50 g Zartbitter Schokolade

Zubereitung

Für den Wiener-Boden den Backofen (Ober-Unterhitze) auf 180 °C vorheizen. Eine Springform (28 cm) einfetten und bemehlen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen (Küchenmaschine auf der höchsten Einstellung), Mehl, Stärkemehl und Backpulver (gesiebt) vorsichtig unterheben. Butter schmelzen und ebenfalls unterheben. Ca. 20 Minuten backen.

Aus der Form nehmen und erkalten lassen.

Für die Creme, die Eier trennen und die Eigelbe, 100 ml Milch mit dem Zucker in einem Topf auf der Kochstelle (Einstellung 2-4) mit einem Schneebesen schaumig schlagen und dabei stocken lassen (darf nicht kochen).  Gelatine einweichen, ausdrücken, zugeben und auflösen und die geriebene weiße Schokolade zugeben. Sobald die Masse erkaltet ist den Eierlikör zugeben und Mascarpone und geschlagene Sahne unterheben.

Den Tortenboden einmal quer durchschneiden. Um einen der Böden einen hohen Tortenring stellen und die Creme einfüllen, fest werden lassen (ca.2 Std.).

Zweiten Boden darauflegen und leicht andrücken. Diesen Boden mit Marmelade bestreichen.

Für den Belag die Erdbeeren putzen, halbieren und von der Mitte aus schuppenartig auf dem Boden anordnen. Tortengruss nach Packungssangabe zubereiten und über die Erdbeeren verteilen. Mindestens 5 Std. kühl stellen. Tortenring lösen und den Rand der Torte mit geraspelter Zartbitterschokolade dekorieren.



Frische Eier von glücklichen Hühnern schmecken nicht nur besonders gut, sie sind auch sehr gesund! Ob beim einfaches Rührei oder beim aufwendigen Eier-Soufflee oder der anspruchsvollen Torte: Die Frische, die Qualität und der Geschmack der Eier ist ausschlaggebend für das Gelingen und den Genuss. 

Leckere Baisers oder Meringen selbst zubereiten

Baisers oder Meringen

Eine süße Nascherei:  Die Baisers

Für Baisers benötigt man eigentlich nur das  Eiweiß, welches nach dem Zubereiten von Eierspeißen oftmals keine Verwendung mehr findet. 

Kleiner Tipp: Wenn man die Baisers nicht sofort machen möchte, lässt sich das Eiweiß auch einwandfrei eingefrieren. 

Zutaten:

1/4 L (von etwa 8 Eiern) Eiweiß, 375g Puderzucker

1 EL Zitronensaft, 1 Päckchen Vanillezucker, 

30g Speisestärke

Zubereitung:

Backofen, Umluft auf 100° vorheizen. 2-3 Backbleche mit Backpapier auslegen.

Das Eiweiß mit dem Puderzucker, Vanillezucker und dem Zitronensaft zu steifem Schnee schlagen (ca. 10 Minuten) . Speisestärke unter den Eischnee ziehen. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Backbleche Rosetten spritzen. Die Baisers ca. 6-8 Stunden im Backofen trocknen lassen.

Serviervorschlag: Mit Eis, frische Beeren und geschlagene Vanille-Sahne anrichten.

Sommer-frischer Nudelsalat

Grillen,  Picknicken oder einfaches Mittagsgericht - Nudelsalat wird zu jeder Gelegenheit gerne gegessen 

Zutaten:

500 g Eierteigwaren Spinelli vom Bächlehof,  jeweils 1/2 roter, grüner, gelber Paprika, 1/2 Salatgurke, 5 Cocktail-Tomaten, 1 Zwiebel, 200 g Schwarzwälder Schinken, 100g Bergkäse, etwas gehobelter Bergkäse für die Garnitur.

Salatsauce: 1 frisches Freilandei, 1  TL Dijon Senf, 1 EL weißer Balsamico Essig, 200 ml Olivenöl, 1/2 TL Salz, 1 Prise Zucker, Pfeffer, frische Kräuter, 1 B. Naturjogurt.

Zubereitung:

Nudeln  in gesalzenen Salzwasser bissfest  "al dente" garen und in eine ausreichend große Schüssel geben. Tomaten vierteln, restliche Zutaten in kleine Würfel schneiden und mit den Nudeln vermengen.

Für die Salatsauce alle Zutaten, bis auf den Joghurt, in der oben angegebenen Reihenfolge in ein hohes schmales Gefäß geben.  Stabmixer in das Gefäß eintauchen, anschalten und mehrere Male rauf und runter bewegen. So nach 5-6 mal hat die Mayonnaise die richtige Konsistenz.  Am Schluss den Joghurt unter-rühren.  Mit den gehackte Kräuter  unter den Salat mischen. Rund eine Stunde durchziehen lassen. Vor dem servieren mit gehobelten Bergkäse und Kräuter bestreuen.                               

 

 

 

 

Eier sind reich an Vitaminen

Eier zählen neben Vollkorn, Gemüse, Fleisch und Milchprodukten zu den besten Vitaminlieferanten. In Eiern sind mit Ausnahme von Vitamin C alle Vitamine vorhanden. Generell spielt es keine Rolle, ob das Ei roh oder gekocht ist. Die Nährstoffe bleiben dieselben, und im Eidotter sind die meisten Nährstoffe vorhanden.

Reich an ungesättigten Fettsäuren 

Ein Hühnerei besitzt durchschnittlich 8 Gramm Fettanteil. Über die Hälfte dieser Fette sind ungesättigte Fettsäuren und damit so genannte "gute Fette", die unsere Blutgefäße schützen und Arterienverkalkung vorbeugen können. Und genau diese Fettsäuren verbergen sich hauptsächlich wie ein Goldschatz im Eigelb.

Vitamin A, D, B1, B6 und B12
Vitamin A kurbelt die Hormonproduktion an, unterstützt die Zellkraft und fördert die Bildung von Immunzellen -  ein Powerdrink für unser Immunsystem. Vitamin A verleiht dem Auge die Elastizität, die es benötigt um sich an Helligkeit sowie Dunkelheit anzupassen.

Vitamin D baut unsere Knochen und Zähne auf und verleiht ihnen wahre Stärke. Wussten Sie, dass ein Ei bis zu 35 % des täglichen Bedarfs an Vitamin D decken kann?

Vitamin B1 fördert die Funktion der Nervenzellen.
Vitamin B6 ist zuständig für den Eiweißstoffwechsel. Es besitzt Einfluss auf die Muskelfunktionen des Körpers und lässt unsere Haut gleich noch schöner erscheinen.
Vitamin B12 ist reichlich im Ei vorhanden. So deckt ein durchschnittliches Ei etwa 38 % des täglichen Bedarfs an Vitamin B12. Dieses Vitamin unterstützt unter anderem die Bildung von roten Blutkörperchen.

Viele Mineralstoffe

Neben Vitaminen enthalten Eier viele Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor und Eisen. Außerdem enthalten sie Natrium, Zink, Kalium und Selen, die sich  im Eigelb und im Eiklar tummeln.


Wir sind für Sie da

Unser Hofladen in Bottenau:

Dienstag und Freitag:

11 - 12 Uhr und 18 - 20 Uhr .

Samstag: 8 - 12 Uhr  

oder nach Vereinbarung

Telefon: 07802 5920

 

Wochenmärkte:

Achern jeden Dienstag,

Oppenau jeden Mittwoch und

Oberkirch jeden  Donnerstag

 

Für Fragen, Lob, Anregungen oder Kritik nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Ihre Vorteile

• Gesunde & glückliche Hühner
 Artgerechte Tierhaltung

•  Ohne Gentechnik

•  Frische & regionale Produkte

•  Obst aus ökologischem Anbau
•  Leckere Rezepte und Inspirationen

 

Wir arbeiten ohne Gentechnik!

Anfahrt

Bächlehof

Almstrasse 14

77704 Oberkirch-Bottenau

 

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.